Archive for the ‘Mark Boomastik’ Tag

Salon Embryonnaire   Leave a comment

279185_200585873327322_100001277329523_609154_4589959_o


Salon Embryonnaire – elektronisches Minifestival im Golem

Friday, July 15 at 9:00pm – July 16 at 3:00am
Location
Golem
Große Elbstraße 14
Sankt Pauli, Hamburg, Germany

mit Pete Um, Man From Uranus, Helge Meyer und Miss Hawaii

Pete Um ist ein dekonstruktivistischer Songwriter, um nicht zu sagen
ein Ausnahme-Poet, aus dem britischen Cambridge.
Gewappnet mit sardonischem Humor, unzuverlässigen MD-Playern
und einem Sammelsurium an verschrobener Kleinst-Elektronik wird
er das Golem-Publikum mit seiner Mischung aus LoFi Klangcollagen
und Texten aus amateurhaften Assoziationsketten vor verschiedenste
obskure Rätsel stellen.
Desweiteren präsentiert sich Mister Um nur zu gerne als manischer
Internet-Enthusiast und hat unter anderem auf dem Hamburger Label
Gagarin Records veröffentlicht.
http://www.umbusiness.co.uk/

Man From Uranus, ebenfalls aus Cambridge, ist eine fieberhafte und
nicht selten verschwitzte One-Man-Band.
Seine vielfältigen Einflüsse aus Sechziger-Jahre Sci-Fi und der Musik
von Sun Ra und Karl-Heinz Stockhausen weiß der grundsymphatische
Astronaut geschickt mit seiner Vorliebe für Consumer-Synthesizer zu
einer galaktischen Einheit zu verschmelzen.
Die Musik vom Uranus wurde schon in allen Teilen Europas einem
oft verunsichertem Publikum vorgetragen und ist auf verschiedenen
Independent-Labels erschienen.
http://www.manfromuranus.com/

Miss Hawaii kam vor etwa sechs Jahren aus Japan nach Hamburg
und entschied sich nach einer legendären Show im Golden Pudel
zum längeren Verweilen in der Hansestadt.
Seitdem hat er kaum eine Möglichkeit ausgelassen, Einfluss auf die
hiesige Musikszene zu nehmen. Er avancierte zum Resident MC des
Pudel Clubs, lieh seine Stimme für Kompositionen von Felix Kubin
und ist festes Mitglied in der Dada-Hop-Posse Hallo Werner Clan
sowie bei der Kreuzberger Dhirty6 Cru.
Miss Hawaii’s Musik zeigt seine Begeisterung für Improvisation, Sun Ra,
Hardcore und Hip Hop bis hin zum Bossa Nova. Sein zweites Soloalbum
“Mann und Frau” ist gerade bei Storage Records über iTunes veröffentlicht
worden und zeugt von dieser Vielfalt an Stilen und Ausdrucksformen.
http://misshawaii.de/

Helge Meyer ist ein experimenteller Elektroniker und der Gastgeber des
Abends. Zu Beginn desselbigen wird er eine kurze synthetische Collage
vortragen. Das kann man als Einleitung verstehen oder als was anderes.
Oder gar nicht.

Mark Boombastik und Jessica Tommorrow sind die DJs und spielen oben.
http://markboombastik.com/
http://jessicabroscheit.com/

Stefan Pertschi hat den Flyer gezeichnet.
http://stefanpertschi.de/

Pilar Cruz hat das soziale Netz gesponnen.

Kommet zahlreich und seid froh!

279185_200585873327322_100001277329523_609154_4589959_o